Herzlich Willkommen bei
Kuchenverkauf zugunsten Indienhilfe “Schritt für Schritt”
In der Adventszeit 2011 organisierten Schüler des Hans Leinberger Gymnasiums unter Leitung der Lehrerin Kathrin Schoßer einen “Kuchenverkauf” um den Bedürftigen in Indien zu helfen. Bei der Aktion kam ein ansehnlicher Betrag zusammen, von dem u. a. eine Kuh für eine arme Familie gekauft werden konnte.
„Kinder helfen Kindern“- Eine Wohltätigkeitsveranstaltung an der Staatlichen Realschule Landshut Alle Menschen sind gleich, besonders Kinder haben alle die gleichen Rechte. Deshalb  entschieden die politisch Verantwortlichen aus aller Welt 1989, dass Kinder ein  spezielles, nur für sie geltendes Abkommen bräuchten, weil Menschen unter 18 Jahren  im Vergleich zu Erwachsenen besonderer Fürsorge und Schutz bedürfen. Das Ergebnis  war die UN- Kinderrechtskonvention, welche die Versorgungs-, Schutz- und  Beteiligungsrechte für Kinder in den Fokus stellte.  Diese Rechte waren die Grundlage eines Projektes der Klasse 6d der Staatlichen  Realschule Landshut im Fach Deutsch unter der Leitung von Seminarlehrerin Judith  Heugel und den Stundienreferendarinnen Theresa Götzer und Christina Pilgram.  Nachdem sich die Schüler mit Hilfe von Sachtexten über mehrere Wochen intensiv mit  ihren Rechten auseinandergesetzt hatten, stand kürzlich eine  Wohltätigkeitsveranstaltung im kleinen Rahmen mit dem Motto „Kinder helfen Kindern“  auf dem Programm. In der großen Pause wurden von den Schülern neben  selbstgebastelten Blumen, Drahttieren und Osterkarten auch bemalte Steine, indischer  Lassi und selbstgebackener Kuchen verkauft. Von der Klasse mitgebrachte Kinder- und Jugendbücher rundeten den Verkaufsstand ab. Der  Erlös von 170 € wurde von der Klasse 6d zugunsten der Indienhilfe Landshut, welche an der Staatlichen Realschule durch Petra Gruber-  Loipeldinger und Andrea Diermeier vertreten wird, gespendet. Die Veranstaltung endete mit dem afrikanischen Lied „Zimboléo“, welches zu  Schulschluss an vielen afrikanischen Schulen gesungen wird.   Ida Gaßner und Agnes Krisch kamen zur Übergabe der Spende durch Vertreter der Klasse 6d an die Schule. 
Aktionen
Spendenaktion der Erstkommunionkinder aus Mirskofen
Die Erstkommunionkinder aus Mirskofen haben unter der Leitung von  Frau Franziska Rund eine Spendenaktion durchgeführt. Sie haben  nach dem Gottesdienst selbstgebackene Cantuccini (italienisches  Mandelgebäck) verkauft. Es war ein toller Erfolg. Bei der Aktion  kamen knapp 400 € zusammen. Von dem Geld sollen für arme  Familien in Indien Ziegen finanziert werden. 
Als besonderes Zeichen des Friedens gilt das Licht aus Betlehem. Seit etwa 18 Jahren kann das “Friedenslicht aus Betlehem” am 24.12. am Landshuter Hauptbahnhof abgeholt und mit nach Hause genommen werden. Es wurde in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem entzündet und in die ganze Welt gebracht. Initiator Karl Ohneis bot mit seinen beiden Töchtern Julia und Alessa sowie Selma Hutzentaler das Friedenslicht an. Das Licht konnte mit zum Verkauf angebotenen Laternen, welche von Behinderten der Landshuter Werkstätten gebaut wurden, nach Hause gebracht werden. Der Erlös aus der Aktion von über 800 € kommt Kindern in Indien zugute, die auf der Schattenseite des Lebens stehen.
Schüler des Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium in Moosburg veranstalten “Spendenlauf” für einen guten Zweck
Die AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ am Karl-Ritter- von-Frisch-Gymnasium in Moosburg veranstaltete am 16.07.13 einen Spendenlauf u. a. für indische Schulkinder. Link zum Gymnasium Von dem sehr beeindruckenden Erlös konnten in der vom Verein “Schritt für Schritt” erbauten Schule Jyothi Nikethan Schulutensilien angeschafft werden.  63 Schulkinder wurden von den Spendengeldern mit Schuluniformen, Socken, Schuhe, Bücher, Hefte und Stifte u. a. für ein ganzes Jahr eingedeckt.
Die Schulkinder in Jyothi Nikethan bedanken sich sehr herzlich beim Karl- Ritter-von-Frisch Gymnasium
Fahrradrallye in Indien gegen Alkohol
Schüler der Schule Jyothi Nikethan protestierten in Alleppey mit ihren vom Verein aus Spenden angeschafften Fahrrädern gegen Alkohol. (mehr ...)
Ein Schirm für die Erde 
Ressourcenerneuerung ist ein zentrales Thema in der Weltpolitik. Denn überall auf der Welt findet man Schauplätze der schonungslosen Ausbeutung unserer Natur. Wälder werden gerodet und Wiesen durch Betonfelder ersetzt. Die Lunge der Erde wird damit Stück für Stück verbraucht. Doch wer sorgt für Nachschub? Die Schüler der Jyothi Nikethan C.B.S.E English Medium School in Indien beispielsweise. Das Projekt “Umbrella for the earth” wird von der indischen Regierung unterstützt. In diesem Jahr konnten auch die Schüler unserer Schule wieder daran teilnehmen. Die Schule veranstaltete dazu einen Projekttag, an dem jeder Schüler drei unterschiedliche Pflanzen und Bäume erhalten hat. Diese durften die Kinder mit nach Hause nehmen und dort einpflanzen. Wie das funktioniert und wie man sich anschließend darum kümmert, konnten die Kinder an dem Projekttag erfahren. In den darauffolgenden Wochen führten die Schüler ein Tagebuch über die Pflege und das Wachstum ihrer Pflanzen. Außerdem sollten sie ihre Erfahrungen in der Projektzeit in einem Projektbericht festhalten. Dieser wurde schließlich von den Lehrkräften der Schule bewertet. Auch in einem weiteren Punkt ist unsere Schule ein Vorbild für umweltbewusstes Verhalten. Da der Verein „Schritt für Schritt“ vielen Kindern Fahrräder für den Schulweg schenkt, spart man sich Schulbusse, die die Luft verschmutzen. Aufgrund der vielen Kinder, die an unserer Schule mit dem Rad fahren, erhielt die Jyothi Nikethan Schule eine Auszeichnung von der Regierung, die auch mit einem kleinen Geldpreis verbunden war. Die beiden Projekte zeigen, wie einfach es ist, der Generation von Morgen ein umweltbewusstes Verhalten nahezubringen. Es ist schön, dass auch den Schülern unserer Schule dieses Wissen vermittelt werden kann.
Ein Fahrrad für indische Schulkinder
Eine wunderschöne vorweihnachtliche Aktion von  den Schülern der Klasse 3a der Josef- Kentenich  Schule in Kempten. Die Schüler zeigten ein Herz für indische Schulkinder. Sie spendeten das nötige Geld für ein Fahrrad, was  einem indischen Schulkind ermöglicht, den Weg zur  Schule mit dem Fahrrad zurückzulegen.
Friedenslicht am Bahnhof Landshut (Bay) Hbf am 24.12.2015